Siebeneck Orthopädietechnik

Einlagen

Die von uns gefertigten orthopädischen Einlagen werden aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt: Kork, Weichschaum (EVA), Kombinationen aus Kunststoff und Leder sowie Kunststoff und Polster.
Es besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen unserer Werkstatt und unserem Schuhverkauf, so dass eine optimale Abstimmung von Schuh und Einlagen gewährleistet werden kann.

Computergefräste Einlagen
Die CNC Fräse bietet die Möglichkeit traditionelle Einlagen auf Basis innovativster Technik herzustellen. Der individuelle Fußabdruck in Trittschaum wird digitalisiert. Anhand dieser Daten werden die Einlagen am PC in dreidimensionaler Optik modelliert und nach den Bedürfnissen unserer Kunden gestaltet. Auch die Materialien der Einlage werden individuell für den Kunden zusammengestellt.

Sporteinlagen: korrigierende/ dämpfende Weichbettungseinlagen mit Spinantionsstützen und Lederdecken nach Formabdruck
Diagnosen:
Platt-Knick-Senk-Spreiz-Füße,
Überbelastung von Sehnen, Bändern und/oder Muskeln
Hallux Valgus
Haglundferse
Metatarsalgie
Sprungelenksarthalgie
Sporteinlagen sollten für jede Sportart individuell abgestimmt und modelliert werden. Nur um ein Beispiel zu nennen, treten bei einem Tennisspieler andere Bewegungsmuster auf als bei einem Fußballspieler. Dementsprechend werden die für die Sportart typischen Bewegungen und dynamischen Kraftschlüsse durch gezielte Materialkombinationen und Elementanordnungen berücksichtigt.

Propriozeptive Einlagen
nach Formabdruck
nach biodynamischem Status
nach Ganganalyse
 
Diagnosen:
Neuromuskuläre Dysbalancen
Innen- und Außenrotationsfehlstellungen
Dysdiadochokinese (eingeschränkte Fähigkeit gegenläufige Bewegungsabfolgen zu leisten)
 
Propriozeptiv = Eigenwahrnehmung der Körperlage und Körperbewegung
 
Durch präzise Anordnung der reizauslösenden Elemente auf der Einlage werden die Rezeptoren in der Fußsohle aktiviert und so eine Verzögerung oder Beschleunigung der Muskelreaktion hervorgerufen. Ihre Körperhaltung wird korrigiert. Das Tragen der propriozeptiven Einlage dient der Auflösung bzw. Umstellung falscher Bewegungsmuster und der Vermeidung von Schmerzen.
 
Diabetes adaptierte Fußbettung nach Formabdruck

Diagnosen:
Diabetisches Fußsyndrom
Neuropathie
Angiopathie
Ulceration (Druckgeschwür) der Fußsohlen
Diabetes adaptierte Fußbettung: Auf die besonderen Anforderungen und Bedürfnisse eines Diabetikers abgestimmte Bettungseinlagen aus geeignetem Schaummaterial und Bezugsstoff.

Ein- oder mehrkomponentige Weichschaum/ Bettungseinlagen mit Längs- und Quergewölbestützen
Diagnose:
Sämtliche Fußfehlstellungen
Knie- und Hüftgelenksbeschwerden
 
Die ein- oder mehrkomponentigen Weichschaumeinlagen mit zusätzlichen Längs- und Quergewölbe stützenden Elementen und geeigneter Decksohle werden nach Formabdruck entwickelt. Die auf Basis des Formabdrucks erstellte Einlagenvariante füllt das ursprünglich vorhandene Fußgewölbe so aus, dass durch Vergrößerung der Auftrittsfläche eine Druckumverteilung und somit eine Entlastung hervorgerufen wird.
 
Bettungseinlagen mit Fersenspornentlastung
Diagnose:
Fersensporn
Plantarfascitis
Die Bettungseinlagen mit Fersenspornentlastung und geeigneten Decksohlen nach Formabdruck sind eine auf den Einsatzzweck abgestimmte Bettungseinlage mit zusätzlicher Entlastungsaussparungen im betroffenen Bereich der Fußsohle.


« gehe zu „Werkstatt”  

Öffnungszeiten

Werkstatt
Mo - Do8.00 - 17.00 Uhr
Fr8.00 - 13.00 Uhr

Laden
Mo - Do8.00 - 17.00 Uhr
Fr8.00 - 13.00 Uhr

Vor-Ort / Bült
Mo - Fr9.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di, Do15.00 - 17.00 Uhr
Webdesign: 361gradmedien